Gymnastizierende Bodenarbeit

Arbeit am langen Zügel
Andrea Andrighetto mit Leonora (Paso-Peruano) am langen Zügel nach Wiener-Art

Die diversen Arbeitstechniken am Boden fördern die Beziehung Pferd-Mensch sowie das gegenseitige Vertrauen und den Respekt sehr effizient. Oft macht es mehr Sinn, bestimmte Themen zuerst am Boden zu erarbeiten oder zu vertiefen bevor die Lektionen unter dem Sattel angegangen werden.

Am Boden schult der Mensch nicht nur sein Auge und versteht den Bewegungsablauf verschiedener Lektionen besser, sondern gerade junge Pferde finden so auch schneller zu besserem Körpergefühl und Balance. Es kann gezielt an Schiefen gearbeitet werden.

Doppellonge nach Philippe Karl

Doppellonge nach Philippe Karl
Andrea Andrighetto mit Safir (Isländer) an der Doppellonge

Für Jungpferde oder Pferde mit schwacher Rückenmuskulatur, Unterhals, überbauter Hinterhand etc. ist die Arbeit mit der Doppellonge ein guter Weg, das Tier auf eine feinfühlige Weise zu gymnastizieren.
Das Pferd lernt so in allen Gangarten - ohne Ausbinder oder andere „Hilfs“-Zügel - wie es zu Takt und Losgelassenheit finden kann. Um dann das vielgelobte Vorwärts-Abwärts resp. die korrekte Dehnungs-Haltung zu suchen, sich biegen zu lassen und sich selber im Gleichgewicht zu tragen und an den Hilfen zu stehen. Eine aktive, gleichmässig tragende wie auch schiebende Hinterhand bildet das Ziel dieser Arbeit.

Gymnastizierende Arbeit an der Hand

Gymnastizierende Arbeit an der Hand
Viviane und José (PRE) im Schulterherein

Auch die Arbeit an der Hand gebe ich gerne an meine Schüler weiter. Sie schult das Auge des Menschen für den Bewegungs-Ablauf als auch das Gefühl für die Seitengänge des Pferdes. Die Arbeit an der Hand ist eine hervorragende Gymnastik für jedes Pferd, egal welchen Alters.

Die Seitengänge werden zuerst am Boden zusammen erarbeitet und sind dadurch später im Sattel ohne „Geknorze“ über den Sitz leicht und elegant zu Reiten.

Langzügel nach Wiener-Art

Die Arbeit an der Hand gymnastiziert Pferde
Andrea Andrighetto mit Leonora (Paso-Peruano) am langen Zügel nach Wiener-Art

Die Arbeit am langen Zügel nach Wiener-Art ist aus meiner Sicht eine der schönsten und elegantesten Form, sein Pferd nicht nur gesund zu erhalten sondern es auch zu präsentieren.

Gerade den Gangpferden kann die Arbeit am langen Zügel helfen, die Seitengänge auch im lockeren Tölt zu bewältigen.