Sitzschulung - Der tanzende Reiter

Der korrekte Reitersitz
Andrea Andrighetto und PRE-Hengst im Schulterherein auf dem Zirkel

Bewegen sich Reiter und Pferd in Harmonie, kann beim Betrachter durchaus das Bild eines Tanzes entstehen. Beides – Tanzen und Reiten – haben so einiges gemeinsam. Sie erfordern Körperbeherrschung, lockere Gelenke und eine gezielte Muskelspannung. Fliessen die Bewegungen von Pferd und Reiter ohne Verspannungen ineinander, entsteht wahre Schönheit.

Oft trügt unsere eigene Wahrnehmung, unser Körpergefühl gaukelt uns etwas vor. Was als "gerade" empfunden wird, muss nicht wirklich gerade sein. Erst bei Filmaufnahmen werden persönliche Schiefen oder ein nicht zentrierter Sitz  erkenn- und sichtbar und das unwillige Verhalten des Pferdes kann nun verständlich nachvollzogen werden!

In der Balance auf dem Pferd sitzen
Filmaufnahmen zeigen wie man wirklich sitzt

Bei der Sitzschulung spielt der Reitstil oder die Rasse des Pferdes überhaupt keine Rolle. Egal ob Western-, Englisch-, Barock- oder Gangpferde-Reiter; jeder Reiter sollte zentriert und in ständiger Balance Sitzen können. Sollte über das Wissen der korrekten Atemtechnik verfügen, wie aber auch gezielt und gleichmässig Muskelgruppen unter Tonus setzen können, ohne sich dabei zu Verspannen.

In den letzten 10 Jahren habe ich mich intensiv der Sitzschulung gewidmet. Mein Wissen beinhaltet die Anatomie und Biomechanik des Reiters sowie des Pferdes. Mit anschaulichen Erklärungen gehe ich auf jedes Reiter/Pferd-Paar individuell ein.

Gymnastische Übung zur Verbesserung des Körpergefühls
Gymnastische Übungen für eine bessere Körperwahrnehmung

Schiefen und Korrekturen werden in Visualisierungs-Übungen, aber auch ganz gezielt durch das Aktivieren oder Deaktivieren von Muskelgruppen angegangen.

Als gute Hilfsmittel für den Reiter haben sich diverse Bandagen und Therapiegurte erwiesen. Sie helfen dem Reiter gezielt Körperpartien besser zu spüren und lassen Veränderungen zu.

Auch Gymnastik- oder Yoga-Übungen können dem Reiter weiter helfen. Nicht selten wird eine bestimmte Bewegung zuerst am Boden neben dem Pferd geübt um sie danach im Sattel besser umsetzen und vertiefen zu können.

Mit der Filmkamera halte ich jede Reitstunde fest. Mit Hilfe der daraus entstandenen DVD kann jeder Reitschüler zu Hause und mit eigenen Augen nachvollziehen, was sein Körper während dem Reiten so alles anstellt.

Die Videoanalyse nach der Stunde ist aus meiner heutigen Sicht eines der wichtigsten und hilfreichsten Werkzeuge, um effizient weiter zu kommen in der Reiterei.